Chronik 2010 – 2018

29. Oktober 2021 - Die Fürther Tafel trauert um ihre Chefin

Am 29. Oktober ist plötzlich und unerwartet unsere Chefin Traudel Cieplik verstorben.

Fast 16 Jahre hat sie die Geschicke der Fürther Tafel geleitet und diese zu dem gemacht, was sie heute ist. Die Fürther Tafel wurde durch sie eine Institution, die in der Stadt und im Landkreis Fürth anerkannt, gefördert und geachtet ist.
Traudel Ciepliks Herz und ihre ganze Kraft waren in all diesen Jahren immer für unsere Mitmenschen da, die leider nicht auf der Sonnenseite des Lebens zu Hause sind, und für alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
In diesem Sinne hat sie sich auch unermüdlich durch drei Krebserkrankungen mit den entsprechenden Behandlungen durchgekämpft und immer Freude und Lebensmut verbreitet. Erst Anfang September hat sie noch bei guter Gesundheit das Staffelholz übergeben und ist in die zweite Reihe zurückgetreten.
Sie wird uns allen Vorbild bleiben in Sachen Fairness, Gerechtigkeit, Einfühlsamkeit, der Gabe des Zuhörens aber auch der Konsequenz, Entschiedenheit und des Einsatzes für andere.

In sehr, sehr großer Dankbarkeit und Anerkennung
verneigen wir uns vor ihr und ihrer großartigen Leistung!

Wir werden sie nie vergessen und ihr Werk in ihrem Sinn weiterführen.
Sie bleibt für immer unsere Chefin!!!!!!!!

   &nbsp

8. September 2021

Sie konnte ganz schön hartnäckig sein, wenn es um das Wohl ihres „Babys“ ging. Das weiß auch Oberbürgermeister Thomas Jung, der die Anrufe von Traudel Cieplik als „immer freundlich aber nie billig“ in Erinnerung behält. Denn es ging meist um finanzielle Unterstützung. Mit ihrer Hartnäckigkeit hat es Traudel Cieplik immerhin geschafft, die Fürther Tafel unter ihrer Regie fast 16 Jahre lang durch alle Stürme der äußeren Umstände auf Erfolgskurs zu halten.
Zum ersten Mal ist der OB am letzen Mittwochabend zu einer Mitgliederversammlung der Fürther Tafel in die Zirndorfer Paul-Metz-Halle gekommen. Und zum letzten Mal ist die Tafelchefin hier vor die Vereinsmitglieder getreten. Was sie 2016 schon angekündigt hatte, machte sie nun wahr: Sie machte Platz für den Nachfolger. Es ist ihr langjähriger 2. Stellvertreter Günther Neumann. Der 62-jährige Theologe, zuletzt im Gemeindedienst von St. Josef in Zirndorf, ist seit Dezember 2020 Rentner und will sich nun ganz der Tafel widmen.
Ganz harmonisch – was ja leider nicht allzu oft in gemeinnützigen Vereinen gelingt demonstrierte die Mitgliederversammlung Harmonie pur. Nicht nur Neumann wurde ohne Gegenkandidat von den 67 Anwesenden einstimmig gewählt, sondern auch Jutta Hammer als 1. Stellvertreterin, Marianne Schramm als Schatzmeisterin und Gisela Hettrich als Schriftführerin. Ebenso einstimmig steht Traudel Cieplik ihrem Nachfolger als 2. Stellvertreterin beiseite.„Never change a winning Team“ (verändere nie ein siegreiches Team): den Ausspruch des erfolgreichen englischen Fußballnationaltrainers Alf Ramsey wählte Neumann denn auch zum Motto der Vorstandswahl.
Der Neue versprach, dass die Bürotür auch bei ihm immer offen steht.
„Wir waren zwar nicht immer einer Meinung, haben uns aber immer besser verstanden“, skizzierte ihre Stellvertreterin die Zusammenarbeit mit Traudel Cieplik. Die war zu Tränen gerührt, als ihr Jutta Hammer und Marianne Schramm zum Abschied ein Fotoalbum mit den Tafel-Ereignissen der letzten 16 Jahre übergaben.
Tief verneigte sich der OB vor der mit dem Ehrenbrief der Stadt ausgezeichneten Tafel-Vorsitzenden und lobte die Organisation mit den Worten: „Was sie leisten, kann eine Stadtverwaltung weder finanzieren, noch auf den Weg bringen“. Die Vorstandsarbeit der Tafel verglich Jung mit dem Management eines mittelständigen Unternehmens. Er, Jung, werde die Verbindung zum Rathaus auch unter dem neuen Vorstand nicht abreißen lassen.
Durch die Pandemie hat, so der OB, nicht nur die Bedürftigkeit zugenommen, sondern auch die Bedeutung der Tafel. Günther Neumann konnte hier als Hygienebeauftragter bereits entscheidende Weichen stellen. Auch als Betreuer der rund 130 Lieferanten hat er sich auf seinen neuen Job gut vorbereiten können. Chef und Diener zugleich muss der Tafel-Vorsitzende nach den Worten von Traudel Cieplik sein. Langer Applaus im Stehen bereitete ihr einen großartigen Abschied. Mit Mittelmaß hat sich die Kämpfernatur der Oberfürbergerin nie zufrieden gegeben, zum Glück für die Fürther Tafel mit ihren rund 650 Mitgliedern und etwa 4000 - 5000 mit eingesammelten Lebensmitteln unterstützten Bedürftigen in Fürth, Zirndorf, Oberasbach, Stein, Cadolzburg und Roßtal.
Fürther Tafel

Foto von links Ersatz-Schriftführer Dieter Sieber, Traudel Cieplik, Thomas Jung, Marianne Schramm,
Jutta Hammer und Günther Neumann vor der Zirndorfer Paul Metz Halle.
Foto: Fürther Tafel

 

Am 15. Mai 2018

fand ordnungsgemäß die jährliche Mitgliederversammlung der Fürther Tafel e.V. für das Geschäftsjahr 2017 statt mit Wahl der Vorstandschaft wie die Satzung dies vorschreibt.
Die Vorstandschaft hat sich nach einigen Überlegungen entschlossen noch einmal geschlossen für weitere 2 Jahre zur Wahl zu stellen.
Die Mitgliederversammlung wählte die Vorstandschaft mit 2 Stimmenthaltungen und schenkte das Vertrauen für eine weitere Amtsperiode.

So werden die Geschicke der Fürther Tafel e.V.
in den nächsten 2 Jahren geführt von:
1.Vorsitzende: Frau Cieplik Traudel
1.Stellvertreterin: Hammer Jutta,
2.Stellvertreter: Neumann Günther
Schatzmeisterin: Schramm Marianne,
Schriftführung: Hettrich Gisela

Auch die beiden Kassenprüfer Frau Ecker Marianne und Herr Hain Jürgen wurden wieder gewählt für die nächsten 2 Jahre und zwar einstimmig.

 

4.Mai 2016

Mitgliederversammlung der Fürther Tafel e.V. mit Wahl der gesamten Vorstandschaft.

Auch in diesem Jahr der Wahl, hatten wir noch keine Chance der Ablösung und Frau Cieplik erklärte sich zusammen mit der übrigen Vorstandschaft bereit letztmals zwei Jahre anzutreten. Diese Entscheidung ist endgültig - es stellte sich auf dieser Mitgliederversammlung die neue Kandidatin für in zwei Jahren bereits vor. Für Frau Cieplik als 1. Vorsitzende ist dies sehr entlastend. Es wurden alle 5 Vorstandsmitglieder jeweils einstimmig bei eigener Stimmenthaltung gewählt.

1.Vorsitzende:         Traudel Cieplik

1. Stellvertreterin:   Jutta Hammer

2.Stellvertreter:      Günther Neumann

Schatzmeisterin:      Marianne Schramm

Schriftführerin:       Gisela Hettrich


Die Gewählten nahmen die Wahl an und dankten für das Vertrauen.
Die Sitzung nahm einen guten Verlauf.
Wir danken der Pfarrei UlF, in deren Pfarrzentrum wir wieder Gast sein durften.

 

14.Mai 2014

Mitgliederversammlung der Fürther Tafel e.V.
im Pfarrzentrum Unsere Liebe Frau in Fürth.

Nach vorgegebener Tagesordnung verlief die Sitzung ordnungsgemäß.

Die bisherige Schatzmeisterin W. Weigand gibt ihr Amt aus persönlichen Gründen ab und Frau Cieplik dankt ihr für den bisherigen Einsatz.
Die gesamte Vorstandschaft tritt - was 2 Jahre nach der letzten Wahl üblich ist - zurück und es werden Vorschläge zur Wahl vom Wahlausschuss-Vorsitzenden erbeten.
Vorgeschlagen für den Vorsitz wird Frau Cieplik - keine weiteren Vorschläge - die Versammlung wählt sie einstimmig bei eigener Enthaltung und nimmt das Amt an.

Vorschlag 1. StellvertreterIn: Jutta Hammer - keine weiteren Vorschläge-
die Versammlung wählt sie bei 2 Enthaltungen.

Vorschlag 2. Stellvertreter: Günther Neumann - einziger Vorschlag - die Versammlung wählt einstimmig bei eigener Stimmenthaltung.

Vorschlag für SchatzmeisterIn: Marianne Schramm, die sich der Versammlung kurz vorstellt. Es erfolgen keine weiteren Vorschläge. Sie wird von der Versammlung mit 2 Enthaltungen gewählt.

Vorschlag Schriftführung: Gisela Hettrich - einziger Vorschlag - die Versammlung wählt einstimmig bei eigener Enthaltung.

Vorschläge für die 2 Kassenprüfer wurden erbeten. Auch hier schenkte die Versammlung den bisherigen Prüfern, Frau Ecker und Herr Hain das Vertrauen.

Alle Gewählten nehmen die Wahl an und danken für das Vertrauen.
Frau Cieplik weist zum Abschluss der Versammlung nocheinmal ernsthaft darauf hin, dass man sich über ihre Nachfolge in 2 Jahren unbedingt Gedanken machen möge.

24.April 2013 


Mitgliederversammlung der Fürther Tafel e.V.im Pfarrzentrum ULF in Fürth, Königstr. 113. Die Versammlung nahm den vorschriftsmäßigen Ablauf und konnte um 21.00 Uhr beendet werden.

09.Mai 2012

Mitgliederversammlung der Fürther Tafel e.V. im Pfarrzentrum ULF


Wie in jedem Jahr fand satzungsgemäß die Mitgliederversammlung der Fürther Tafel statt.

Nach den vorschriftsmäigen Überprüfungen, den Rechenschaftsberichten der Vorsitzenden und der Schatzmeisterin sowie dem Bericht der Kassenprüfer, die der Vorstandschaft gute Arbeit und Ordnungsmäßigkeit der Betriebs- und Buchführung bestätigten wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt und einstimmig angenommen bei Enthaltung der Vorstände.

Es wurde ein Wahlausschuß gebildet, da Neuwahlen (alle 2 Jahre fällig) anstanden. Die Vorstandschaft ist geschlossen bereit zu kandidieren. Gegenvorschläge kamen keine, sodass der Vorschlag des Wahlausschusses zu Abstimmung mit Handzeichen angenommen und durchgeführt werden konnte.
Wahlergebnis:

1. Vorsitzende T. Cieplik (einstimmig bei eigener Enthaltung)

1.Stellvertreter J.Hammer (1 Gegenstimme, 3 Enthaltungen)

2.Stellvertreter G.Neumann (einstimmig bei eigener Enthaltung)

Schatzmeisterin W.Weigand (einstimmig)

Schriftführerin G. Hettrich ( einstimmig bei eigener Enthaltung)

Auch die beiden Kassenprüfer stellen sich der Wiederwahl und die Wahl beider Personen erfolgt je einstimmig bei eigener Enthaltung. Frau Cieplik bedankt sich im Namen des gesamten Vorstandes für das Vertrauen und verspricht für die beiden kommenden Jahre ein engagiertes Miteinander zugunsten der Tafel.

11.Mai 2011

Im Pfarrzentrum der Pfarrei ULF in Fürth
fand die Jährliche Mitgliederversammlung statt.

Nach Festellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit wurde die Tagesordnung genehmigt und das Protokoll der Mitgliederversammlung v. 14.4.2010, das ordnungsgemäß 14 Tage zuvor zur Einsicht in der Geschäftsstelle ausgehängt war, von allen anwesenden Mitgliedern angenommen und genehmigt.

Nach den Rechenschaftsberichten der Vorsitzenden Traudel Cieplik und des Schatzmeisters Konrad Wolf, der anschließend sein Amt ausgesundheitlichen Gründen niederlegte, folgte der Prüfbericht der Kassenprüfer Frau Ecker und Herr Hain, die nach Feststellung der ordnungsgemäßen Betriebs- und Buchführung dann den Mitgliedern die Entlastung der Vorstände vorschlugen. Diese erfolgte einstimmig bei Enthaltung der Vorstände.

Für das Amt des Schatzmeisters wurde vorgeschlagen Frau Waltraud Weigand, die sich der Versammlung vorstellte. Die Mittgliederversammlung schlägt vor, die Wahl per Akklamation vorzunehmen, was einstimmig gebilligt wird. Frau Weigand wird mit 73 Ja-Stimmen zur Nachfolgerin von Herrn Wolf gewählt und nimmt die Wahl an.

Frau Cieplik dankt Herrn Wolf für die geleistete gute Arbeit in der Zeit seines Amtes und wünscht der Nachfolgerin alles Gute für ihre Tätigkeit.
Die übrige Vorstandschaft bleibt unverändert.  

16. März 2011
10 Jahre Fürther Tafel

Veranstaltung im Stadttheater Fürth am 16.03.2011
als Danke für alle Ehrenamtlichen, für unsere "Ritter", Lieferanten, Spender und Sponsoren.

Ein besonderes Erlebnis für uns alle war der liebenswert-charmante Rahmen des Fürther Stadttheaters. Diese Möglichkeit wurde uns von der Sparkasse Fürth gesponsert.
Die Vorsitzende, Traudel Cieplik, führte durch ein gelungenes und gut geplantes Programm.
Die Fürther Streichhölzer eröffneten den Abend.

Es folgte ein Bericht über die Entwicklung der Tafel innerhalb der 10 Jahre.

Hans Mengeringhaus, Vorstandsmitglied der Bundestafel,
und Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung hielten Ansprachen.

Dr. Jung überreichte Frau Cieplik den Ehrenbrief der Stadt Fürth für ihr außergewöhnliches Engagement auf sozialer Basis.

Die Festansprache hielt Frau Cieplik und dankte allen, die ermöglichten, dass dieser Abend in diesem Rahmen stattfinden konnte ohne die Finanzen der Tafel zu belasten und wies darauf hin, das 10 Jahre Tafel kein Grund zum Feiern ist, denn die Notwendigkeit ist eigentlich eine Schande, aber zugleich ein Segen für die Menschen, die uns brauchen.

10 Jahre heißt aber auch DANKE für alle Hilfe, die wir erhalten haben.
Dank gebührt auch aller an diesem Abend beteiligte Künstler wie den Fürther Streichhölzern, dem Gospelchor Stadeln, der Gruppe Vollgas und dem Mundart Autor Fritz Stiegler aus Cadolzburg.

Dank ging auch an die HypoVereinsbank, die Sparkasse Fürth, die Firma LIDL, Herrn OB Dr. Jung und Herrn Müller, den Intendanten des Fürther Stadttheaters.

Der Gruppe Vollgas unter Leitung von Frau Uschi Dittus gelang es, das Publikum so zu begeistern, dass der Beifall und die Rufe nach Zugaben kein Ende nehmen wollten.

Jubiläum 2011

09_10Jahre- 10-Jahre-Programm 10_10Jahre- 11_10Jahre- 07_10Jahre- 08_10Jahre- 05_10Jahre- 06_10Jahre- 04_10Jahre- 02_10Jahre- 03_10Jahre- 01_10Jahre-

14.April 2010

 

An diesem Tag fand die Mitgliederversammlung der Tafel
mit Neuwahl der Vorstandschaft und der Kassenprüfer statt.

Außer dem Schriftführer Dieter Sieber stellte sich das bisherige Vorstandsteam geschlossen zur Wiederwahl zur Verfügung.
Für das Amt der Schriftführerin stellte sich Frau Gisela Hettrich der Wahl.
Alle Kandidaten wurden mit absoluter Mehrheit gewählt und so führt
Frau Traudel Cieplik als 1. Vors. mit ihrem Team Jutta Hammer, Günther Neumann, Konrad Wolf und Gisela Hettrich für die nächsten 2 Jahre die Fürther Tafel.
Als Kassenprüfer wurden Frau Ecker und Herr Hain gewählt.

Frau Cieplik dankt allen Ehrenamtlichen, allen unterstützenden Mitgliedern, allen Rittern und Sponsoren für die Unterstützung der letzten Jahre und bittet um treues Miteinander in den kommenden Jahren, damit die Aufgaben der Fürther Tafel auch weiterhin so hilfreich bewältigt werden können.
Sie verspricht für alle Mitglieder des Vorstandes eine verantwortungsvolle und tafelgerechte Führung und dankt für das Vertrauen.

Vorstand